An einer Scheibe aus Milchglas zeichnen sich deutlich zwei Hände ab, dahinter unschärfer der Umriss eines Kopfes
Psychothriller

Für knallharte Thriller-Fans: Warum wir euch die Thriller von John Katzenbach ans Herz legen

John Katzenbach steht bereits mit seinem Namen für Spannung, die ihres gleichen sucht. Der Thriller-Autor richtet sich mit seinen Romanen an Leser, die etwas härter verpackt sind. Fesselnde Psycho-Thriller, aufreibende Psychospielchen und immer wieder ein Katz-und-Maus-Spiel, das es in sich hat. Spannende Thriller zu schreiben ist für John Katzenbach so selbstverständlich wie Atmen. Und dank seiner langjährigen Tätigkeit als Autor, fallen insbesondere seine frühen Werke in die Kategorie günstige Bücher. Das macht die John Katzenbach Thriller zu einem echten Volltreffer!

1. Der Reporter

John Katzenbachs Debut-Thriller hatte es bereits in sich. Der Reporter erzählt meisterhaft, was es heißt, sich auf einen Deal mit dem Teufel einzulassen. Oder in diesem Fall: Auf einen Deal mit einem Serienmörder. Denn egal für wie abgebrüht sich Polizeireporter Malcolm Anderson auch hält, muss er bald einsehen, dass das nächste Mord-Foto sein Gesicht tragen könnte.

Dabei fing es für den Reporter in Miami so gut an, denn auf seinen Artikel über die junge ermordete Frau hin, meldete sich niemand geringerer als der Mörder selbst bei ihm! Und versprach noch mehr Opfer, sowie exklusive Infos für Malcolm. Doch Malcolms rasanter Ruhm unter den Journalisten und Zeitungs-Redaktionen, macht ihn vom Verbündeten auf einmal zum neuen Ziel des Mörders.

2. Der Fotograf

In feinster Psycho-Thriller Tradition geht es weiter mit John Katzenbach’s Der Fotograf. Ein perfides Machtspiel um das Leben seiner, nicht ganz freiwilligen, Helferin spielt der Pedant Doug Jefferson. Der detailverliebte Fotonarr hält seine Morde, sein Vorgehen und seine Opfer bis ins kleinste Detail mit seiner Kamera fest. Bis ihm das nicht mehr genug ist.

Als er beschließt, seine vermeintlichen Ruhmestaten auch schriftlich festhalten zu wollen, entführt er kurzerhand die Literaturstudentin Anne Hampton. Die Chronistin wider Willen hat nur eine Hoffnung auf Entkommen - und die heißt Detective Mercedes Barren aus Miami. Wird Anne rechtzeitig gerettet?

3. Die Rache

Welch großen Einfluss die Vergangenheit auf die Gegenwart haben kann, zeigt John Katzenbach in seinem Thriller Die Rache. Denn nur weil Megan und Duncan Richards mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen haben, heißt das nicht, dass ihre Vergangenheit auch mit ihnen abgeschlossen hat. Wie schnell das Leben in Wohlstand und Sicherheit vorbei sein kann, erfahren die beiden bald schon am eigenen Leid.

Denn zu Studentenzeiten wollten Megan und Duncan die Welt verbessern und haben sich dabei einer Gruppierung angeschlossen, der alle Mittel recht waren. So auch der Überfall auf einen Geldtransporter. Dafür verurteilt wurde aber nur die Rädelsführerin, Olivia Barrow, die jetzt auf Rache an den Verrätern von damals sinnt.

4. Der Täter

Miami ist der Lieblings-Spielplatz für John Katzenbach, wenn es um seine Psycho-Thriller geht. Das verwundert kaum, bedenkt man, dass der ehemalige Journalist jahrelang für den Miami Herald als Journalist tätig war. Auch in seinem Thriller Der Täter, der im Jahr 1995 spielt, treibt wieder ein Mörder in der Metropole in Florida sein Unwesen. Und der hat seine Wurzeln im Deutschland der 30er und 40er Jahre.

Als Sophie Millstein ermordet aufgefunden wird, ist Detective Simon Winter klar, dass die alte Dame keineswegs unter Halluzinationen gelitten hat. Kurz vor ihrem Tod hat sie Winter noch um Hilfe gebeten, weil sie angeblich den Schattenmann gesehen hat. Ein alter Nazianhänger, der zu seiner Zeit geflohene Juden ausfindig machte und an die Nazis auslieferte. Ist der Schattenmann tatsächlich zurückgekehrt, um seine Arbeit zu vollenden?

5. Der Patient

Das Verhältnis zwischen einem Arzt und seinen Patienten ist ein ganz besonderes, schließlich legen die Patienten sozusagen ihr Leben in dessen Hände. Dabei sind es vor allem Psychiater, die ihren Patienten manchmal näher kommen, als es ihnen selbst lieb ist. Dass eine solche Verbindung zwischen Psychiater und Patient manchmal zu nah sein kann, muss auch Dr. Frederick Starks in John Katzenbach’s Der Patient erfahren.

Der New Yorker Arzt beginnt sein 53. Lebensjahr mit einer Grußkarte der anderen Art, denn Rumpelstilzchen, wie sich der Absender selbst nennt, heißt ihn darin Willkommen am ersten Tag seines Todes. Getreu dem bekannten Märchen, muss Starks herausfinden, wer Rumpelstilzchen ist und das innerhalb von 15 Tagen. Für jeden Tag, an dem Starks das Rätsel nicht löst, entführt und ermordet Rumpelstilzchen ein Mitglied seiner Familie. Und so beginnt das Spiel um Dr. Frederick Starks Leben.

6. Die Grausamen

Mit Die Grausamen hat sich John Katzenbach in ein neues Genre vorgewagt, den Kriminalroman. Und wie nicht anders zu erwarten, hat der meister der verworrenen Handlungsstränge und menschlichen Abgründe auch hier einen Volltreffer gelandet. Denn um den längst zu den Akten gelegten Fall, den die Ermittler Gabriel und Marta noch einmal aufrollen sollen, entwickelt sich ein Machtspiel in Gabriel's und Marta's eigenen Reihen.

Vor 20 Jahren verschwindet die 13-jährige Tessa auf dem Weg von ihrer besten Freundin nach Hause spurlos - und das in einem noblen Vorort, der kaum Kriminalität aufweist. Der Fall wird nie aufgeklärt und ad acta gelegt, bis sich Gabriel und Marta, zwei Außenseiter, auf den Fall abgeschoben werden. Bald schon finden sie eine Spur, die vor 20 Jahren übersehen wurde, und das nicht ohne Grund. Denn bald schon wird den beiden klar: Wer zu viele Fragen stellt, stellt bald gar keine mehr.

 

 

Spannende Thriller zu finden ist dank John Katzenbach ein Kinderspiel, denn mit seinen Romanen wird der Griff ins Bücherregal immer ein Volltreffer. Seine Thriller zeichnen sich dabei vor allem durch eine gründliche Recherche am Ort des Geschehens und eine psychologische Tiefe aus, die es in dieser Weise nicht allzu oft gibt. Welcher John Katzenbach Thriller wird Dein nächster?

Zurück zur Übersicht