Skip to main content
Kriminalroman

Endlich Weinkenner werden: So erkennst Du einen guten Wein!

Einen Wein zu trinken, ist einfach. Einen Guten von einem Schlechten zu unterscheiden, ist jedoch schon eine Klasse für sich. Selbstverständlich sind Geschmäcker verschieden, jedoch gibt es deutliche und weniger deutliche Qualitätsunterschiede zwischen unzähligen, verschiedenen Weinen. Damit Du das nächste Mal einen guten Wein erkennen und kaufen kannst, geben wir Dir hier ein paar Tricks und mit etwas Übung bist auch Du im Handumdrehen ein Weinkenner.

1. Der erste Eindruck

Wenn Du einen guten Wein kaufen willst, hängt natürlich alles vom ersten Eindruck ab. Im Geschäft kann man den Wein nicht probieren und nur selten hat man einen Kenner zur Hand, von dem man eine gute Beratung erwarten kann. Grundsätzlich gilt natürlich: Ein billiger Fusel kann selten mit einem hochwertigen, teureren Tropfen mithalten. Eine Freundin sagte einst: Ein guter Rotwein sollte mindestens 5 Euro kosten, für Weißwein gilt dasselbe. Schließlich müssen doch Herstellungs- und Transportkosten irgendwie gedeckt werden. Wer also einen guten Wein kaufen möchte, sollte ruhig auch zu Weinen über 5 Euro greifen.

2. Hinweise auf der Flasche

Man sollte sich nicht zu sehr von einer schönen Aufmachung und einem schönen Etikett täuschen lassen. Viel mehr kann man auf Hinweise wie beispielsweise Auszeichnungen achten, denn schließlich zeigen die, dass bereits ein Kenner den Wein probiert und für gut befunden hat. Bekannte Qualitätssiegel auf die Du achten kannst, sind beispielsweise die von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG),  "Mundus Vini" oder "Sydney International Wine Competition".

Korken oder Schraubverschluss? Entgegen einigen Meinungen versteckt sich hier kein Qualitätshinweis. Dass ein guter Wein einen Korken haben muss, oder dass ein Korken einen guten Wein auszeichnet, ist nicht mehr als ein weitverbreiteter Irrtum. An diesem Aspekt lässt sich also kein guter Wein erkennen.

Wer einen guten Wein kaufen will, sollte sich unbedingt nach dem Jahrgang richten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass bei billigen Weinen eher auf junge Jahrgänge gesetzt werden sollte, da sich nur guter Wein auch ideal lange lagern lässt. Weißwein aus dem Supermarkt sollte deshalb nicht unbedingt älter als zwei Jahre sein. Rotwein hingegen kann auch schon gerne mal fünf Jahre auf dem Buckel haben. Wenn Du Dich noch weiter damit beschäftigen und einen guten Wein erkennen willst, dann solltest Du unbedingt in einem Jahrgangsführer nachlesen, welcher Wein aus welcher Region in welchem Jahr besonders gut oder besonders schlecht war.

3. Auge und Nase

Wenn Du schon einmal einen Weinkenner beobachtet hast, dann fällt Dir bestimmt auf, dass nicht gleich verkostet wird. Die Optik und der Geruch eines Weines spielen eine große Rolle. Ein guter Wein sollte riechen - tut er das nicht, ist er vielleicht noch zu kalt, oder eben einfach nicht besonders gut. Vor dem Geruchstest solltest Du den Rotwein großzügig im Glas schwenken. Denn das macht nicht nur unheimlich Spaß, sondern sorgt auch dafür, dass der Wein sein Aroma entfalten kann. Einen guten Wein erkennst Du daran, dass der Geruch lange in der Nase anhält. Außerdem erkennt man bei der Geruchsprobe auch Weinfehler. Sollte er beispielsweise etwas modrig riechen, deutet das darauf hin, dass der Wein "korkt".

Auch die Farbe gibt Hinweise auf die Qualität des Weines. Grundsätzlich gilt, je heller, desto leichter ist er, je dunkler, desto kräftiger. Eine dunkle Farbe kann allerdings auch darauf hinweisen, dass der Tropfen schon älter ist.

4. Mund, Gaumen und Zunge

Zu guter letzt: der Geschmack. Meist denkt man dabei kommt es auf die Zunge an, das stimmt allerdings nicht ganz. Sie kann nämlich nur zwischen süß, sauer, salzig und bitter unterscheiden. Einen guten Wein erkennen kann dagegen eher der Gaumen, beziehungsweise die Nase. Denn durch die lassen sich die vielseitigen Geschmäcker wahrnehmen. Dazu ist es wichtig, den ersten Schluck mit viel Luft zu vermischen, etwas länger im Mund wirken zu lassen und auch am Gaumen zu verteilen. Nach dem ersten, entscheidenden Eindruck, kannst Du dann den Wein hinunterschlucken. Ein guter Rotwein hinterlässt einen nachhaltigen Geschmack.

Wie gut und hochwertig jedoch ein Weißwein oder Rotwein auch sein mag, letzten Endes geht nichts über Deinen eigenen Geschmack und Dein subjektives Empfinden. Wenn Du die Sache richtig Ernst nimmst, solltest Du Dir also merken, welche Geschmäcker, Regionen, Jahrgänge etcetera besonders munden und Dir womöglich zu Beginn Notizen machen. Denn auch hier gilt: Übung macht den Meister!

Hippolyt Hermanus, seines Zeichens ehemaliger Polizeipsychologe und Weinkenner. Der Protagonist der Krimi-Serie von Michael Böckler steht in "Vino Criminale" und "Tödlicher Tartufo" vor zwei sowohl kniffligen, wie gefährlichen Fällen. Michael Böckler verbindet dabei ganz gekonnt seine Liebe zu Italien, sein Wissen über Wein und spannende Unterhaltung.

Beiträge der gleichen Kategorie

Kriminalroman
Die Mordkommission und das Darknet – Kriminalität heute
Das Darknet ist aktiver denn je. Und hier kannst Du alles darüber erfahren!
Kriminalroman
Die 5 spannendsten Schwedenkrimis
Rote Holzhäuschen, Blondinen ohne Ende und unberührte Natur, soweit das Auge reicht: Wirklich verwunderlich ist es nicht, dass sich die Schwedenkrimis so großer Beliebtheit erfreuen, oder?
Kriminalroman
Wisst Ihr noch, welche Bedeutung Ostern hat?
Wieso suchen wir Eier und warum bringt der Hase diese? Das und vieles mehr könnt Ihr in unserem Oster-Crashkurs erfahren.
Kriminalroman
Heiß auf Reis – Leckere Gerichte mit Reis für jeden Tag
Keine Lust auf den immer gleichen gebratenen Reis vom Asiaten? Wir haben für Euch 3 leckere Alternativen zusammengestellt.
Kriminalroman
Für die Kenner: Die besten Bücher von Don Winslow
Welche Bücher von Don Winslow hast Du schon gelesen? Wir verraten Dir, warum Du als echter Kenner an diesem Autoren nicht vorbeikommst.
Kriminalroman
Die besten Krimiserien zum Verschenken
Wenn im Supermarkt die Schoko-Weihnachtsmänner ihre Regalplätze beziehen und die Lebkuchen, sowie Dominosteine vorrücken, naht die Zeit der Geschenke. Kurz darauf durchzieht der Duft von Glühwein, geb...
Kriminalroman
Jetzt mitmachen: Blogtour zu "Mitten im kalten Winter" von Arvid Heubner!
Kriminalroman
Felix Leibrock im Interview mit Topkrimi
Es ist beliebt, spannend und nervenaufreibend: seit dem 19. Jahrhundert fesselt das Genre des Kriminalromans ein millionenfaches Publikum und darf sich immer höherer Beliebtheit erfreuen. Zu verdanken...
Kriminalroman
5 Anzeichen dafür, dass Du spießig wirst
Der Generation Y wird ja so einiges nachgesagt: Sie hätten alle Möglichkeiten, wären Technikaffin und weltoffen, seien aber auch faul oder orientierungslos und vor allem: Spießig! Insbesondere die Mil...
Kriminalroman
5 Gründe, warum Deine nächste Reise nach Norwegen gehen sollte
Norwegen ist bekannt für seine atemberaubende Natur, modernen Städte, schönen Menschen und stylische Mode. Das Königreich überzeugt mit seiner Vielfalt und gehört mit Island, Dänemark, Schweden und Fi...
Kriminalroman
Wenn Freunde zu Fremden werden: Wie gut kennst Du Deine Freunde?
In einer Freundschaft ist Vertrauen das Wichtigste. Gegenseitiges Vertrauen fällt nicht einfach so vom Himmel auf uns herab, sondern es wird erworben. Wenn das Vertrauen jedoch fehlt oder abhanden gek...
Kriminalroman
Geburstag feiern, aber richtig! So wird's ein unvergessliches Fest
Geburtstag hat man nur einmal im Jahr. Umso schöner ist es, eben diesen einen Tag ausgiebig zu feiern. Eine Geburtstagsparty verspricht nicht nur für das Geburtstagskind selbst sondern auch für die Gä...
Kriminalroman
Plötzlich schlägt das Schicksal zu – Wie man als Familie schwere Schicksalsschläge übersteht
Schicksalsschläge kommen meistens aus dem Nichts und bringen alles durcheinander. Selten ist man von einem Schicksalsschlag alleine betroffen – die Familie aber auch Freunde sitzen oft im selben Boot....
Kriminalroman
Hinter Schwedischen Gardinen – Was Du wissen musst, wenn Du jemanden im Gefängnis besuchen willst
Gründe dafür, weshalb jemand ins Gefängnis muss, gibt es viele. Für die verurteilten Straftäter selbst und auch für deren soziales Umfeld ist das nie einfach. Das Leben wird plötzlich fremdbestimmt, s...
Kriminalroman
Ungewöhnliches Reiseziel: Warum Du jetzt Deine Reise nach Sibirien buchen solltest
Faszinierende Natur, unglaubliche Weiten und eine Region, die nicht von Touristen überrannt wird… Wo Ihr das findet? In Sibirien! Also warum den nächsten Urlaub nicht in den Osten verlegen, anstatt 08...
Kriminalroman
Die besten Delikatessen aus dem Schwarzwald
Sommerzeit heißt für viele von uns auch Urlaubszeit und es gibt viel zu entdecken. Egal ob im In- oder Ausland, jede Region hat so ihre Eigenheiten und Spezialitäten. Wir nehmen Euch heute daher mit...
Kriminalroman
Endlich Rentner! Die besten Ideen für die Ruhestandsparty
Endlich geschafft! Ein Leben lang gearbeitet und jetzt rein in den willkommenen Ruhestand. Das will gefeiert werden, und zwar nicht zu knapp. Von den richtigen Gästen bis hin zu der Deko, den Aktivi...
Kriminalroman
So erkennst du, ob jemand ein Geheimnis hat
Wir alle werden ab und zu belogen, oder lügen selber, um uns zu schützen. Wenn man dem amerikanischen Psychologen Paul Ekman glauben kann, dann lügen Frauen etwa 180 Mal am Tag, Männer sogar 220 Mal. ...
Kriminalroman
We are Family - Die vier schönsten Familienserien
Es gibt kaum etwas schöneres, als an einem Regentag entspannt auf der Couch zu sitzen und Serien zu schauen. Action, Liebe, Drama und Intrigen - die Spanne der Themen, mit denen sich Serien beschäftig...
Kriminalroman
Die 7 besten Ideen für den Junggesellenabschied
Sobald das Wort Junggesellenabschied fällt, haben die meisten Bilder von peinlichen Aktionen mit Bauchladen und Kostümen, in denen sich die Braut oder der Bräutigam in spe lächerlich macht, im Kopf. N...