Paar sitzt auf mit Popkorn auf Couch und schaut einen Film, der beide sehr erschreckt
Thriller

Beste Thriller für alle Filmjunkies unter Euch! Kennst Du unsere 9 Favoriten schon?

Die Geschichte rast auf ihren Höhepunkt zu, die Spannung steigt ins Unermessliche und dann kommt plötzlich der große Knall: Der Film endet und wir sinken erschöpft in die Sofakissen zurück. Unseren Adrenalinspiegel derart in die Höhe zu treiben, schaffen aber nur die besten Thriller aller Zeiten.

Welche das sind und welche Merkmale sie aufweisen müssen haben wir für Euch genauer unter die Lupe genommen, um Euch dann unsere 9 Favoriten zu zeigen:

Die Grundvoraussetzungen guter Thriller

Doch zuvor haben wir uns überlegt, was eigentlich die besten Thriller aufweisen müssen, dass wir sie als diese auserkoren.

Wir sitzen meist hoch konzentriert mit zu Schlitzen verengten Augen vor dem Fernseher und folgen dem spannungsgeladenen Plot. Unser Plus schlägt bereits seit gefühlten Stunden bis zum Hals und wenn wir nur das kleinste Geräusch von außen wahrnehmen, zucken wir schreckhaft zusammen. Vollkommene Vereinnahmung und Konzentration lautet die Devise. Geht es Euch auch so?

In Extremfällen, d.h. bei richtig guten Thrillern bildet sich sogar die ein oder andere Schweißperle auf unserer Stirn. Müssten wir dem Regisseur ein Feedback geben, dann würde es lauten: Ziel erfüllt. Denn es ist genau diese Erzeugung von Spannung, die im besten Thriller nicht nur in kurzen Passagen vorhanden ist, sondern sich während des gesamten Verlaufs aufbaut und fortsetzt. Bestimmt kennt Ihr das Gefühl aus ständiger Anspannung und Erleichterung auch, das dadurch beim Zuschauer erzeugt wird.

Oder gehört Ihr eher zu der Kategorie, die das beständige Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung satt haben und deren Wahl auf die besten Actionfilmen aller Zeiten zurückfällt?

Die Charakteristika der besten Thriller

Beste Thriller zeichnen sich nicht nur durch ihre Spannung aus, sondern auch durch ihren Thriller-Helden. Dieser muss sich häufig gegen moralische, seelische oder physische Gewalteinwirkung durch seine Gegner behaupten. Und genau dadurch grenzt sich das Thriller-Genre auch von dem des Mystery- und Krimi-Genres ab, in denen meist die Aufklärung des Verbrechens im Vordergrund steht.

Letztlich bildet im Thriller auch der Sieg über den Widersacher erst das endgültige Ende.

Bestimmt seid Ihr nun schon total gespannt auf die Filmperlen, die wir für Euch auserwählt haben! Das dürft Ihr auch sein, doch das warten hat nun endlich ein Ende.

Hier präsentieren wir Euch die 9 besten Thriller:

1. Fargo

Viele Filmfans zählen “No Country For Old Men“ aus dem Jahre 2007 zu einem der besten Thriller der Coen-Brüder. Obwohl uns dieser fulminante Streifen auch sehr begeistert hat, zieht an ihm dennoch ein früheres Werk der der Regie-Brüder vorbei: “Fargo“. "Fargo“ erzählt die Geschichte des Geschäftsmanns Jerry Lundegaard (gespielt von William H. Macy), der den Plan gefasst hat, seine Frau kidnappen zu lassen. Dies geht jedoch gehörig nach hinten los.

Doch nun die berechtige Frage: Warum wählen wir diesen Film in unsere Hitliste? – Aus dem einfachen Grund, da es Joel und Ethan Coen bei diesem Streifen gelingt mit sympathisch-verrückten Charakteren, wie Frances McDormand als schwangere Polizistin Marge Gunderson, und spannungsgeladenen Momenten die perfekte Balance zwischen Lachern und Dramatik zu kreieren. Als weiteres Highlight streuen die Brüder in ihrer Geschichte noch herrlich schräge Situationen mit ein, so dass man am liebsten dem verschneiten Städtchen sofort einen Besuch abstatten möchte.

Solltet Ihr Euch ebenfalls so sehr wie wir für "Fargo“ begeistern lassen, dann haben wir hier noch ein weiteres Highlight: Inzwischen wurde der Film ins gleichnamige Serienformat überführt und das mit dem selben Charme wie der Film!

2. Sieben

Mit dem düsteren Thriller “Sieben“ begann die bis heute anhaltende Begeisterung des Regisseurs David Fincher für die dunkle Seite der menschlichen Existenz. Dem ein oder anderen unter Euch ist bestimmt auch der überragende Thriller "Gone Girl – Das perfekte Opfer“ ein Begriff, in dem David Fincher diese Begeisterung erneut auslebte.

Der Thriller “Sieben“ erzählt die Geschichte eines Serienkillers, der seine Opfer systematisch im Stile der sieben Totsünden zur Strecke bringt. Morgan Freeman als Detective Somerset, der kurz vor der Pensionierung steht, und Brad Pitt als junger, engagierter Cop Mills machen sich auf die nervenaufreibende Jagd, dieses kranke Genie in die Finger zu bekommen. Ein Film voller Nervenkitzel, der in einem legendären Finale gipfelt und dadurch als einer der besten Thriller Filmgeschichte schrieb.

3. Oldboy

"Oldboy“ ist der zweite Film in der Rache-Trilogie des Regisseurs Park Chan-Wook, die sich aus den Filmen "Sympathy for Mr. Vengeance“ (2002), „Oldboy“ (2003) und "Sympathy for Lady Vengeance“ (2005) zusammensetzt. Besonders „Oldboy“ erreichte aber mit seinem mysteriösen und gleichzeitig hochspannenden Plot schnell einen ikonischen Status:

Oh Dae-Su (gespielt von Choi Min-Sik) wird aus seinem Leben gerissen, als ihn Unbekannte entführen und für lange Zeit in einem Raum festhalten. Nach vielen Jahren der Einsamkeit wird er plötzlich entlassen und bekommt die Aufgabe seinen Kidnapper innerhalb von fünf Tagen aufzuspüren, andernfalls müsse er mit den Konsequenzen seines Scheiterns leben. Diese fesselnde Suche mutiert zu einem wahren Thriller-Spektakel voller einprägsamer Bilder, aufregender Wendungen und einem herausragenden Finale, welches das perfide Ausmaß dieser Geschichte offenbart.

4. Reservoir Dogs

Zu einem der besten Thriller aller Zeiten zählt sicherlich auch “Reservoir Dogs“ von Quentin Tarantino. Das faszinierende an diesem Regiedebüt von Quentin Tarantino ist allerdings, dass er bereits mit seinem ersten filmischen Ausflug nach Hollywood ein stylisches und extrem spannendes Werk kreierte, das erfrischend neu erschien und sich dennoch an den besten Versatzstücken des Thriller-Genres bediente. Unter filmischen Einflüssen wie Stanley Kubrick, David Alan Mamet oder auch Martin Scorsese wird hier eine Überfallgeschichte erzählt, bei der sich Tarantino immer wieder an unterschiedlichen Werken der Filmgeschichte bedient und das Ganze durch eine beeindruckende Besetzung und einen coolen Soundtrack zusammenführt.

Wer „Reservoir Dogs“ für einen gelungen Thriller hält, der sollte sich auch Quentin Tarantinos Werk „The Hateful Eight“ zu Gemüte führen. Dieser Thriller erzählt nämlich ein ähnliches Kammerspiel wie „Reservoir Dogs“.

5. Das Schweigen der Lämmer

Dachtet Ihr schon wir vergessen einen der meist gesehenen Thriller? Keine Sorge, „Das Schweigen der Lämmer“ wollen wir Euch keineswegs vorenthalten.

Schließlich präsentiert Regisseur Jonathan Demme mit „Das Schweigen der Lämmer“ einen kongenialen Psychopathen, gespielt von Anthony Hopkins, am Höhepunkt seiner verstörenden Präsenz. Zwar ist Anthony Hopkins nur wenige Minuten auf dem Bildschirm zu sehen, doch die kurzen aber prägenden Momente als teuflischer Killer Hannibal Lecter gehen durch Mark und Bein. Besonders die Szenen zwischen Hannibal Lecter und Jodie Foster als Ermittlerin Clarice Starling gehören zum Besten, was der Thriller zu bieten hat.

6. Die üblichen Verdächtigen

„Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Welt glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht.“ Mit diesem prägenden Satz des Thrillers „Die üblichen Verdächtigen“ offenbaren Regisseur Bryan Singer und Drehbuchautor Christopher McQuarrie gleich zu Beginn ihre Intention, und versuchen uns im Verlauf des Plots immer wieder aufs Glatteis zu führen. Ein Trick, um uns an dessen Ende umso mehr zu überraschen.

Beginnend als einfacher Thriller, überlebt Verbal Kint (gespielt von Kevin Spacey) in “Die üblichen Verdächtigen“ als einziger ein Massaker unter Gangstern. Daraufhin soll er der Polizei helfen, den verantwortlichen Bösewicht zu fassen. Doch schnell entwickelt sich eine mystische Aura um den geheimnisvollen Gangsterboss Keyser Soze. Und genau hier beginnt ein gängiger Thriller zu einem der Besten zu werden.

Ihr fragt Euch warum? In „Die üblichen Verdächtigen“ haben Bryan Singer und Christopher McQuarrie einen der legendärsten Twists der Filmgeschichte eingebaut und sorgen mit seiner Inszenierung noch heute für offene Münder sorgt.

7. Departed - Unter Feinden

Eine Liste der besten Thriller wäre nicht viel wert ohne einen Film des Regie-Altmeisters Martin Scorsese. Er ist derjenige, der es schafft mit seinen Filmen seit Jahren den Puls der Zuschauer immer wieder in die Höhe zu treiben. Für “Departed – Unter Feinden“ konnte Scorsese endlich einen Oscar in der Kategorie Beste Regie entgegennehmen und zugleich die Auszeichnung für den besten Film.

Ehrlicherweise muss man sagen, dass “Departed – Unter Feinden“ ein Remake des Thrillers “Infernal Affairs“ aus Hong Kong ist, doch Scorsese setzt in seiner filmischen Verwirklichung ganz andere Schwerpunkte. Voller Adrenalin folgen wir in diesem Streifen also Leonardo DiCaprio, der in einer Undercover-Mission den Gangsterboss Costello (gespielt von Jack Nicholson) zu Fall bringen soll. Schnell deckt DiCaprio allerdings eine Verschwörung auf, die weiterreicht, als er es sich je vorstellen hätte können.

8. Heat

Mit dem Gangster-Thriller „Heat“ gelang Michael Mann einer der besten Thriller, der das urbane Leben zusammen mit Themen der Männlichkeit, sowie Ehre auf beiden Seiten des Gesetzes aufgreift. Inszeniert in tollen Bildern und als spannendes Krimi-Drama verpackt, wird „Heat“ zu einem Klassiker seines Genres. Das Highlight dieses Meilensteins bildet allerdings der intensive, dramatische und zugleich ungemein realistische Shoot-Out, der bis heute unerreicht bleibt. Dazu kommt noch die Beziehung des kriminellen Genies Neil McCauley (gespielt von Robert De Niro) und seinem Gegner, Polizist Vincent Hanna (gespielt von Al Pacino), die der Geschichte einen menschlichen Anstrich verpasst.

9. Das Fenster zum Hof

Was wäre die Thriller-Welt ohne Alfred Hitchcock? Richtig, nur halb. Entsprechend darf in unserer Liste zu den besten Thrillern auch nicht sein legendärer Film „Das Fenster zum Hof“ fehlen.

Regielegende Alfred Hitchcock gelingt es hier Themen des Voyeurismus, die Macht des Kinos, des Film-Schöpfers dahinter und die Rolle des Zuschauers in diesem Gebilde filmisch aufzuarbeiten. Doch das Ganze wäre kein klassischer Hitchcock-Film, wenn in der Geschichte des an den Rollstuhl gefesselten Fotografen Jeff (gespielt von James Stewart), nicht auch eine unermessliche Spannung aufgebaut werden würde, die den Zuschauer auch heute noch fesselt.

Jeff verdächtigt nämlich seinen Nachbarn Lars Thorwald (gespielt von Raymond Burr), seine Frau umgebracht zu haben. Da Jeff allerdings an den Rollstuhl gefesselt ist, kann er nicht so einfach nach Beweisen suchen. Entsprechend kommt seine Freundin (gespielt von Grace Kelly) zum Einsatz und dringt für Jeff ins gegenüberliegende Apartment ein, um nach Beweisen für den Mordfall zu suchen. Eine Szene, in der wir nichts tun können, außer dieser hilflos beizuwohnen und uns dabei die Schweißperlen von der Stirn zu wischen. Einfach ein Meisterwerk des Thriller-Genres und das bis heute.

Zurück zur Übersicht