Direkt zum Inhalt
Hologrammatica
9.99
  Jetzt einkaufen

Hologrammatica

Thriller

Genre: Politthriller
Format: eBook
Verlag: E-Books im Verlag Kiepenheuer & Witsch
Ungeheuer spannend – Bestsellerautor Tom Hillenbrand entwirft in seinem neuen Thriller ein spektakuläres Bild unserer Gesellschaft am Ende des 21. Jahrhunderts.Wenn künstliche Intelligenz die Probleme der Welt lösen kann – sind wir dazu bereit, die Kontrolle abzugeben? Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading ermöglichen es, die eigene Identität zu wechseln wie ein paar Schuhe. Singh wird beauftragt, die Computerexpertin Juliette Perotte aufzuspüren, die Verschlüsselungen für sogenannte Cogits entwickelte – digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem großen Geheimnis auf der Spur. Der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler ein Mensch ist ... Tom Hillenbrand, dessen Sachbücher und Romane sich bereits hunderttausende Male verkauft haben, in mehrere Sprachen übersetzt sind und auf der SPIEGEL-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste standen, setzt mit seinem Science Fiction-Thriller »Hologrammatica« neue Maßstäbe und zieht den Leser mit spektakulärem Sog in die Zukunft.
»eine ungewöhnliche Emanzipationsgeschichte« - Carola Ebeling >taz am Wochenende

»Endlich wieder Science Fiction! Ein Krimi über die digitalisierte Zukunft, der uns bei unterhaltsamer Lektüre feinsinnig lehrt, schärfer hinzusehen.« - Barbara Heine >NDR Bücher für den Sommer

»ein packender Thriller mit Tiefgang, Action und einem wirklich überraschendem Ende in einer Welt mit neuen Möglichkeiten. Die Welt von Hologrammatica ist faszinierend, der Protagonist vielschichtig und das Ende lässt Fragen offen. Es wäre bedauerlich, wenn es keine Fortsetzung gäbe.« - Henry Lübberstedt >Stern

»Der aufregendste Roman dieser Tage, Hologrammatica des Münchner Autoren Tom Hillenbrand, zeichnet eine Welt, die von Robotik und Cyberspace überformt ist, in der die Realität kaum noch wahrnehmbar ist.« - Thomas Lindemann >FAZ

»intelligent, hoch philosophisch, spannend, grandios verrückt ... und geglückt. [...] Ein Ereignis.« - Martina Boette-Sonner >Bayrischer Rundfunk "Diwan"

»Der Autor schickt seinen Protagonisten auf die Suche nach dem digitalen Stein der Weisen – intelligent, spannend und beängstigend.« - Jutta Engelmayer >Radiolounge 1

» Hologrammatica fasziniert als raffiniertes, vor eigenen und fremden Ideen sprühendes Cyberpunk-Kaleidoskop.« - Kai Spanke >Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Wer heute von sich behauptet, ein Techniknerd zu sein, den belehrt Hillenbrand eines Besseren. Seine Vision von der gar nicht mehr allzu fernen Zukunft bleibt in den Köpfen hängen, arbeitet dort weiter.« >N-Tv

»solide SF made in Germany« >Technology Review

»Prima ausgedacht, schlüssig designt, Zukunft durch Detektivbrille, Philosophie light.« >Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Dank Drohnenland waren die Erwartungen an einen zweiten SF-Thriller von Tom Hillenbrand hoch, mit „Hologrammatica“ hat er sie alle übertroffen. Sein Roman sprüht voller phantastischer Ideen und brilliert in der Darstellung des Jahres 2088. Der Weg in den SF-Olymp ist ihm mit einem der besten SF-Erzählungen des noch jungen Jahres sicher. Bleibt nur noch eine Frage: Wann kommt die Verfilmung?« - Sonja Stöhr >Die Zukunft

»Wie schon in Drohnenland gelingt Hillenbrand eine stringente Verschmelzung von Krimi undScifi.« - Ingeborg Sperl >Der Standard

» [...] eine wahre Sci-Fi-Opera. Spannend, facettenreich und überraschend bis zum Schluss.« >Mephisto

»Hillenbrands Buch ist unter anderem deshalb sehr unterhaltsam, weil er fantasievoll und überbordend vorausdenkt [...].« - Meike Dannenberg >Bücher Magazin

»[...] Nicht die Handlung vereinnahmt den Leser, sondern vielmehr die Rahmung einer Welt von übermorgen: den einen begeisternd, den anderen ernüchternd.« - Dana Giesecke >tazFUTURZWEI

»Prima ausgedacht, schlüssig designt, Zukunft durch Detektivbrille, Philosophie light. Hillenbrand schreibt sich in die Dick/Ballard-Klasse, wenn er so weiter macht.« - Tobias Gohlis >Buchmarkt

»Wer Science Fiction, Dystopien oder Thriller mit Zukunftsszenarien mag, wird einen herausragenden Roman erhalten.« >koreander.net

»Hillebrand spinnt Zukunftsmöglichkeiten, deren Fäden in der Gegenwart bereits angelegt sind.« - Nina Felicitas May >Hannoversche Allgemeine

»ein spektakuläres Bild unserer Gesellschaft am Ende des 21. Jahrhunderts.« >jpc courier